24.10.2018

Fear the Wolves: Ein umfassendes Update erweitert das Spiel um neue Inhalte und bringt große Veränderungen mit sich

Der Battle Royale First-Person-ShooterFear the Wolves wird heute mit der Veröffentlichung eines umfangreichen vierten Patches erweitert. Im Rahmen der fortwährenden Unterstützung von den Entwicklern bei Vostok Games werden dem einzigartige Battle Royale-Spiel in den Ruinen Tschernobyls verschiedene neue Inhalte wie eine neue Waffe sowie Verbesserungen am vorhandenen System hinzugefügt.

Außerdem wurden mit diesem Patch eine Reihe neuer Regeln zum Sammeln von Beute sowie Mechanismen, dank der Spieler immer wieder neue Elemente der Karte entdecken können, eingeführt. Überall in den Ruinen verstreut befinden sich nun Geheimverstecke mit wertvoller Beute, die Spielern einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Plünderern verschaffen können. Sie lassen sich ausschließlich über Schatzkarten freischalten, die in der Wildnis zu finden sind. Einige Gebäude sind nun außerdem mit Brettern versperrt, sodass eine Axt benötigt wird, um ihre Türen aufzubrechen und an die Gegenstände im Inneren zu gelangen. Dort könnten Spieler jetzt auch das neue DMR SOK-94 Scharfschützengenwehr finden, das für mittlere und große Distanzen geeignet ist.

Auch zentrale Spielelemente haben ein Update bekommen. So wurden das Verhalten der Wölfe angepasst, um sie deutlich gefährlicher und damit zu einer wahren PvE-Herausforderung zu machen. Einzelne Wölfe werden nun versuchen, sich an Spieler anzuschleichen und Rudel werden noch deutlich aggressiver ihr Revier verteidigen und fliehende Spieler weiter verfolgen. Außerdem haben die Wölfe eine höhere maximale Gesundheit und verbesserte Angriffsmuster bekommen. Zusammen mit Feineinstellungen der Waffen, des Schussfeedbacks und der neu hinzugefügten Option, von Hausdächern aus evakuiert zu werden, wird Fear the Wolves jetzt besser als je zuvor.

Ergänzt werden diese Neuerungen durch eine ganze Reihe kleiner Anpassungen, Fehlerbehebungen und kleinerer Verbesserungen wie neue Screens bei Abschluss eines Matches und im Tutorial, verbesserte Luftabwürfe und eine facettenreichere Geräuschkulisse. Wir haben uns das Feedback all unserer Spieler zu Herzen genommen, um das Spielerlebnis für alle zu verbessern. Zudem wurde das NVIDIA-Highlight-System integriert, das automatische Aufzeichnungen des Spiels ermöglicht, mit denen besonders beeindruckende Kills kinderleicht auf verschiedenen Plattformen geteilt werden können. Alle Einzelheiten zu dem Patch gibt es auf der Steam-Community-Seite. Vostok Games und Focus Home Interactive unterstützen Fear the Wolves weiterhin und melden sich dort mit weiteren Updates.

Fear the Wolves ist jetzt im Early Access für den PC verfügbar. Die offizielle Veröffentlichung ist für 2019 angesetzt.